Nudeln zum Selbermachen: Grundrezept und Verarbeitung des Teigs ohne Nudelmaschine

Ob mit leichter Tomatensoße, mit Gemüse oder Überbacken: „Nudeln gehen immer…“ Ich zeige euch heute das Grundrezept zur Herstellung von (Vollkorn-)Nudeln und die anschließende Verarbeitung ohne Nudelmaschine, sondern mit purer Muskelkaft 😉

Selbstgemachte Nudeln

Ihr braucht

♥ 1 Ei
♥ 175g (Vollkon-)Mehl
♥ 75g Weizengries
♥ 1 EL Olivenöl
♥ etwas Wasser

Zutaten Nudelteig


So geht`s: Herstellung des Teigs

1) Gries und Mehl in einer Schüssel mischen.

2) In die Mitte der Gries-Mehl-Mischung eine Mulde eindrücken und darein Ei und Öl geben.

Nudelteig zubereitenNudelteig zubereiten

3) Alles gut vermengen, bis der Teig klumpig ist.

Nudelteig

4) Nun wird in kleinsten Mengen immer wieder kaltes Wasser hinzugefügt, bis ein fester Teig entsteht.

Nudelteig

5) Diesen in Folie einwickeln und mindestens eine bis zwei Stunden in den Kühlschrank stellen.

Nudelteig


So geht`s: Verarbeitung des Teigs (ohne Nudelmaschine)

6) Ganz wichtig ist, dass ihr den Teig jetzt SEHR gut durchknetet. Trennt am besten immer nur kleine Stücke dafür ab und bewahrt den Rest im Kühlschrank auf. Dann ist das Kneten einfacher.

Tipp: An dieser Stelle könnt ihr denTeig noch in einer coolen Farbe einfärben. Ich habe ein Stück rote Beete genommen und den Saft auf den Teig gedrückt, sodass er eine schöne pinke Farbnuance eingenommen hat. Ihr könnt den Teig auch mit verschiedenen Gewürzen (z.B. Curry oder Paprika) einfärben und ihm einen besonderen Geschmack verleihen. Achtet nur drauf, dass ihr kein Salz unter den Teig mischt, der entzieht das Wasser und macht den Teig brüchig beim Trocknen.

Teig einfärbenTeig rote Beete

Nudelteigpinker Nudelteig

7) Wenn sich der Teig nach dem Kneten ganz weich anfühlt, könnt ihr ihn auf einer Arbeitsplatte dünn ausrollen. Nun ist etwas Kreativität gefragt. Ihr könnt jetzt unterschiedliche Formen ausstechen oder den Teig in Stücke schneiden und diese falten. Je nachdem, welche Nudelform ihr hersstellen wollt. Hier habe ich ein paar Anregungen für euch:

  • Mit einem Kronkorken einzelne Formen austechen und diese knicken:

Nudeln ausstechenNudeln mit Kronkorken

  • Mit dem Deckel eines Überraschungseis einzelne Formen ausstechen und diese falten:

Nudelformen ausstechenNudeln falten

  • Mit dem Deckel eines Labellos Formen ausstechen:

Labello Nudeln ausstechenNudelntaler

  • Ihr könnt auch verschiedene Formen mit dem Messer schneiden und diese drehen:

Nudelform schneidenNudeln drehen

  • … und zuletzt meine Lieblingsform: Dazu schneidet ihr den Teig in ca. 5mm breite Streifen und dreht diese zu kleinen Nestern:

Nudel NesterNudelnester

8) Anschließend legt ihr die Nudeln auf ein Stück Backpapier und lasst sie 1-2 Tage gut durchtrocknen.

Nudeln trocknen lassenNudeln getrocknet

Zubereitung: Etwa 2-3 Minuten in gesalzenem Wasser kochen!

NudelnNudeln

Nudeln selbstgemachtSelbstgemachte Nudeln

Eure Lilli….

23 thoughts

  1. OMG wie cool 😀 geht das auch mit weizenmehl statt grieß? ich habe alle zutaten bis auf das weizengrieß daheim und habe gerade akute lust das nachzumachen 😀

    1. Klar, du kannst auch nur Mehl verwenden. Dann sind die Nudeln etwas weicher in der Konsistenz. Der Grieß verleiht Biss, aber weiche Nudeln sind ja auch was feines … 🙂

  2. Hi,
    Das ist jetzt wahrscheinlich eine verrückte Frage, aber halten die Nudeln denn einfach so ihre Form? Oder fallen die beim Kochen dann wieder zusammen?
    Und funktionert dein Teig auch mit Nudelmaschine?
    Deine Nudeln sehen alle echt super aus, aber vor allem die Eingedrehten! 😛

    Ich wünsch noch einen backtastischen Backtag,
    Dein Backdirndl
    https://backdirndl.wordpress.com/

    1. Daaanke, die Nester gefallen mir auch am besten. Ja beim kochen halten sie die Form!! Das nächste Mal mache ich noch ein Bild nach dem Kochen 😉
      DU kannst sie natürlich auch mit Nudelmaschine machen, dann spart man sich das viele Kneten…. ABer ich habe leider keine^^ LG

  3. Hier ein schönes Nudel rezept denn ich von meine Oma gelernt habe:

    50 g fein gemahlener Hartweizen (mit dem TM gemahlen)
    150g Weizenmehl 550
    2 Eier
    1-2 Tl Olivenöl
    0,5 Tl Salz

    2 min Knetstufe (auch mit dem Thermomix, müsste aber auch anders gehen)
    30 min in Folie ruhen lassen

    dann habe ich mit dem Nudelholz sehr dünn ausgerollt (obwohl irgendwo im Keller noch eine handbetriebene Nudelmaschine liegt).

Schreibe eine Antwort zu Misses Hippie Antwort abbrechen