Gesunde Kartoffelchips zum Snacken ohne Fett

Selbstgemachte Kartoffelchips sind eine gesunde Alternative zu fettigen Knabbereien aus dem Supermarkt, denen künstliche Geschmacksverstärker sowie Farbstoffe zugesetzt wurden. Sie sind nicht nur kalorienarmer und super lecker, sondern noch dazu sehr viel günstiger als die gekaufte Variante. Für eine Tüte Chips á 175g zahlt man (je nach Marke) etwa 2,00€-3,00€, während man für den gleichen Preis über ein ganzes Kilo Kartoffeln kaufen kann – also mehr als die fünffache Menge! Und wenn ich schon mal dabei bin Vergleiche zu ziehen: Kartoffelchips, wie sie im Supermarkt erhältlich sind, haben etwa 549kcal/100g, während die Selbstgemachten lediglich schlappe 73kcal/100g Energie enthalten. Sie werden nämlich komplett ohne Öl im Backofen zubereitet.

Gesunde Kartoffelchips selber machen

Ihr braucht

♥ Kartoffeln
♥ Salz
♥ n.B. Gewürze wie Paprikapulver, Chili, Oregano, Kreuzkümmel

Kartoffelchips selber machen


So geht’s

1) Die Kartoffeln sehr gut abwaschen, da sie nicht geschält werden (müssen).

2) Die Kartoffeln in dünne Scheiben schneiden*.

Kartoffelchips selber machen

3) Die Scheiben nebeneinander auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen, salzen und nach Belieben würzen.

Kartoffelchips selber machen

4) Anschließend für etwa 15-20 Minuten – je nach gewünschter Bräune – in den auf höchster Stufe vorgeheizten Backofen geben und mit leckeren Dips servieren.

Kartoffelchips selber machen Gesunde Kartoffelchips selber machen

* Hinweis: Die hier abgebildeten Chips werden, so wie ich sie in der Anleitung beschrieben habe, außen sehr knusprig, während sie innen schön weich sind. Sie eignen sich daher auch sehr gut als Beilage zu einem Hauptgericht. Wenn ihr richtig knusprige Chips zubereiten wollt, müsst ihr die Scheiben hauchdünn schneiden, auslegen, salzen und das Salz 10 Minuten einwirken lassen. Tupft die ausgetretene Flüssigkeit mit einem Küchentuch ab und salzt/würzt die Scheiben erneut. Gebt sie danach für etwa 10-15 Minuten in den auf mittlere Stufe erhitzten Backofen.

Eure Lilli….

Advertisements

47 Kommentare zu „Gesunde Kartoffelchips zum Snacken ohne Fett

  1. Ich wollte gerade sagen, das sind aber dicke Scheiben! Aber im Ernst, als Beilage sind sie in der Dicke wunderbar, und man kann sie auch immer dünner schneiden oder hobeln. Ich mag deine Würzung.
    Liebe Grüße, Alex

    Gefällt 1 Person

    1. Danke dir!! ☺️☺️
      Ich mag es, wenn sie innen noch schön weich sind… Aber zum Knabbern müsste man sie tatsächlich dünner schneiden, aber dann den Ofen nur auf mittlere Stufe stellen, sonst verbrennen sie zu schnell…
      LG Lilli…

      Gefällt mir

  2. Hallo!

    Was Du ganz vergessen hast zu erwähnen, was aber der WIRKLICHE Vorteil ernährungstechnisch ist – die Sache mit den Transfettsäuren. In gekauften Chips sind diese enthalten und die sind sehr schädlich für den Körper.

    In Deiner Variante eben nicht und daher eine wirklich gute gesunde Alternative zu gekauften Chips.

    lg
    Maria

    Gefällt 2 Personen

    1. Liebe Stefanie,
      erst einmal viiiiiiielen Dank!! Ich freue mich total, dass ich gewonnen habe ☺️☺️
      Ich hatte dir auch schon eine Mail geschickt, aber scheinbar gibt es da bei mir öfter Probleme beim Versenden! Sorry, ich schaue gleich mal woran das liegt…
      LG Lilli 💕💕

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s