Cronuts – das Trendgebäck aus den USA: Grundrezept

Kennt ihr schon das neue Trendgebäck aus den USA, die Cronuts? Wie aus dem Namen schon hervorgeht, handelt es sich bei dem leckeren Gebäck um eine Mischung aus CROissant und doNUT. Sie fanden ihren Ursprung in der New Yorker „Dominique Ansel Bakery“ und sind dort aktuell der absolute Hype. Es heißt, dass sich vor der Bäckerei des gleichnamigen Franzosen schon um sechs Uhr morgens eine meterlange Menschenschlange bildet, nur um einen der süßen Teigkringel zu ergattern. Der Pâtissier produziert mit seinem Team nämlich nur 250 Stück pro Tag und die sind nach einer halben Stunde Öffnungszeit bereits ausverkauft… Als ich das gelesen habe, dachte ich nur „WOW, das muss ich auch probieren“, also habe ich das Internet durchforstet, einige mehr oder weniger gute Anleitungen für Cronuts gefunden, und letztendlich einfach selbst einen ersten Versuch gestartet.

Cronut aus Croissantteig

Eins kann ich euch sagen: die Cronuts sind wirklich oooooooberlecker, aber dadurch, dass sie frittiert werden, eine kl…na gut eher eine GROßE Sünde… Also habe ich kleine Mini-Cronuts gemacht. Die kann man dann auch gut ohne Reue genießen.

Ihr braucht

♥ 3 Rollen Croissantteig
♥ 1l Sonnenblumenöl

Zutaten Cronuts


So geht’s

1) Rollt den Croissantteig aus und schließt mit den Fingern alle vorgestanzten Löcher.

Croissantteig

2) Legt die einzelnen Teigstücke aufeinander.

Croissantteig Cronut Croissantteig Cronut

3) Faltet nun den Teig an der mittleren Kante übereinander. Rollt ihn mit einer Teigrolle auseinander und faltet ihn wieder aufeinander. Nun noch mal ausrollen und wieder falten. 😀 Also insgesamt 3x übereinander falten und zum Schluss noch einmal ausrollen, sodass der Teig am Ende etwa 1-2cm dick ist. Dadurch entstehen die leckeren dünnen Teigschichten, wie man sie auch bei einem Croissant kennt.

Croissantteig Cronut

4) Lasst den Teig nun etwa 10 Minuten ruhen. In der Zwischenzeit könnt ihr das Öl in einer Pfanne erhitzen.

5) Nun stecht die einzelnen Cronuts mit einem runden Ausstecher aus. Ich habe irgendwo gelesen, dass man den Teig mit einem Messer schneiden soll, da sonst die Cronuts nachher im Öl nicht aufgehen würden. Diese Erfahrung kann ich NICHT bestätigen. Ich habe meine mit einem Plastikförmchen ausgestochen und das hat super funktioniert. Das mittlere Loch habe ich sogar mit einem stumpfen Werkzeug-Aufsatz (ich hatte nichts anderes passendes in der Größe :-D) ausgestochen.

Cronuts ausstechen Cronuts Teig ausstechen

Cronuts ausgestochen

6) Nun sollte das Öl heiß genug sein. Am besten den Kochlöffeltest machen: steigen Bläschen an eurem Holzlöffel hoch, ist die Temperatur super. Gebt jetzt die Cronuts in das heiße Öl und lasst sie von jeder Seite etwa 2-3 Minuten braten. Macht das nach Gefühl. Wenn sie schön goldbraun sind, könnt ihr sie aus dem Öl nehmen. Achtet darauf, dass ihr immer nur 2-3 Cronuts gleichzeitig in das Öl legt, sonst kühlt dieses zu stark ab und frittiert nicht mehr richtig.

Conuts frittieren

7) Nun legt die Cronuts auf ein Küchentuch, damit das Fett vom Frittieren etwas aufgesaugt werden kann.

Frittierte Cronuts

Nun sind eure Cronuts fertig. Sie können natürlich noch etwas mit Füllung oder Glasur aufgemotzt werden. In den nächsten Tagen zeige ich euch eine leckere Füllung und, wie ihr diese in die Cronuts bekommt.

Cronut aus Croissantteig Cronuts

Mein Fazit: die kleinen Teigkringel sind so lecker, ich werde sie auf jeden Fall noch mal machen! Ich kann den Hype darum echt verstehen und möchte sie demnächst unbedingt mal mit selbstgemachtem Croissantteig ausprobieren ❤

Eure Lilli….

Advertisements

31 Kommentare zu „Cronuts – das Trendgebäck aus den USA: Grundrezept

      1. Liebe Lilli,
        in München gibt es so ein ganz kleines Café mit Laden „Wir Machen Cupcakes“ heißt es glaube ich, da gabs auch schon Cronuts oder gibt’s immernoch?!? 🙂
        & die sind mal wirklich unglaublich lecker, gibt’s dann auch mit Füllung und drum und dran ❤

        Lg

        Monja

        Gefällt 1 Person

      2. Hey Monja, das hört sich toll an 😍 ich habe sie bei uns noch nie gesehen, leider!!
        Meine Mini-Cronuts habe ich mit Oreo-Creme gefüllt und mit weißer Schoki überzogen, ein Beitrag dazu folgt noch in den nächsten Tagen ❤️ Lg Lilli

        Gefällt 1 Person

  1. Ich kenn die nur von 2 broke girls 😀 und in der serie sind die cronuts böse weil sie max und caroline das cupcakegeschäft kaputt machen…wenn die beiden dein rezept gehabt hätten wäre das problem gelöst gewesen 😀 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Haha wie lustig, ich kenne die Serie zwar, aber nicht so gut, dass ich das mitbekommen hätte 😄 vielleicht sollte ich den beiden mal mein Rezept vorschlagen? 😆 Danke dir jedenfalls 😘 Lg Lilli

      Gefällt mir

    1. Danke!!
      Dafür musst du nicht mal backen können, da der Teig bei dem Rezept aus der Dose kommt… 🙂 Trau dich ruhig mal, es auszuprobieren. Ich verspreche dir, dass sich deine Mühe lohnen wird!! ❤ lG Lilli

      Gefällt 1 Person

    1. Ja mit dem fertigen Teig geht es wirklich relativ einfach!! Schwieriger wird es, wenn man auch den Teig selber macht. Mal sehen, ob ich das gut hinbekomme 😋 möchte aber den Geschmacksunterschied unbedingt testen!!! 😍 danke dir ❤️ LG Lilli

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s