Kreiere deine eigene vegane Schokolade

Nachdem ich euch vor Kurzem schon eine Anleitung zur Herstellung veganer Fruchtgummis gezeigt habe, möchte ich euch nun meine neuste Rezeptidee präsentieren: vegane Schokolade 😀 Das Rezept orientiert sich an dem von Vegan-Koch Attila Hildmann, ich habe es aber an meinen persönlichen Geschmack angepasst. Es dient als Grundrezept und kann nach Belieben zum Beispiel mit Nüssen, getrockneten Früchten oder Chiliflocken verfeinert werden.

Vegane Schokolade selber machen

Bevor ihr beginnt noch drei kleine Hinweise:

1) Anstatt die Cashew-Nüsse selbst zu pürieren (das dauert echt eine gefühlte Ewigkeit, macht aber Spaß), könnt ihr auch fertiges Cashewmus benutzen.

2) Anstatt des Zuckers, könnt ihr auch Agavendicksaft verwenden.

3) Schmeckt eure Schoki unbedingt ab, bevor ihr sie auf euer Blech oder in eure Form gießt. Eventuell mögt ihr sie süßer oder schokoladiger als ich. Dann einfach die entsprechende Menge Kakao/Süße hinzufügen, bis sie euch schmeckt.

Ihr braucht

♥ 90g Kakaobutter
♥ 90g Cashewnüsse (oder Mandeln)
♥ 40g braunen Rohrzucker
♥ 30g Kakaopulver
♥ 1 Prise Salz
♥ eine Form oder ein Blech mit Backpapier

Zutaten selbst gemachte vegane Schokolade


So geht’s

1) Püriert die Cashewnüsse zu einem Mus. Nehmt hierfür am besten den Mixer oder ein ähnliches Küchengerät. Die Cashewnüsse müssen richtig cremig werden, nicht pulverartig. Es dauert bestimmt 20-30 Minuten, bis die richtige Konsistenz erreicht ist. Wenn euch das zu aufwendig ist, könnt ihr auch fertiges Cashewmus benutzen.

image 

2) Zerkleinert den Zucker ebenfalls im Mixer und rührt ihn dann unter das Cashewmus.

selbst gemachtes Cashwemus

3) Schmelzt die Kakaobutter in einem Wasserbad.

Kakaobutter im Wasserbald schmelzen

4) Nehmt den Topf von der Herdplatte, gebt alle anderen Zutaten hinzu und rührt alles gut um.

image  vegane Schokolade DIY

5) Nun unbedingt abschmecken! Wenn alles passt, gießt die flüssige Schokolade in eine Silikonform oder auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech.

 Schokolade selbst gemacht

6) Jetzt könnt ihr sie noch nach Belieben dekorieren, wenn ihr möchtet (Cranberries, Mandeln, Haselnüsse, Ingwer, Chilli..?). Danach kommt die Schoki für mindestens 20-30 Minuten in den Kühlschrank, damit sie schön fest wird.

7) Wenn die Schokolade fest ist, könnt ihr sie aus der Form drücken und die Ränder etwas säubern.

image  Vegane Schokolade selber machen

….. und dann ist eure Schoki auch schon verzehrfertig. Sie hat eine sehr cremige Konsistenz und schmeckt etwas anders als gewöhnliche – nicht vegane – Schokolade! Ich liebe diesen andersartigen Geschmack ❤ Bewahrt die Schokolade am besten im Kühlschrank auf, so könnt ihr sicherstellen, dass sie euch nicht verdirbt und ihre schöne Konsistenz behält.

image   Vegane Schokolade

Hier noch ein paar Dekoideen, die ich nachträglich aufgelegt habe, um euch ein paar verschiedene Beispiele zeigen zu können 😉

image  Vegane Schoki mit Nüssen

image  Vegane Schoki mit Chili

Vegane Schoki eignet sich auch super zum Verschenken. In süße Förmchen gefüllt und hübsch als Geschenk verpackt, freut sich doch jeder über eine süße Aufmerksamkeit oder?

Geschenkidee Schokolade vegan

Eure Lilli….

**** Denkt dran, mein Dankeschön-Gewinnspiel läuft noch bis zum 14.04.15. Ich freue mich, wenn ihr mitmacht ****

Advertisements

2 Kommentare zu „Kreiere deine eigene vegane Schokolade

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s