Jinn Shakes

UPDATE: alle neuen Beiträge findest du ab sofort auf meiner neuen Website http://www.missheartmade.de – zu diesem Beitrag geht’s hier: KLICK

Im Moment kommt es mir so vor, als käme jeden Tag irgendein neues Superfood-Nahrungsergänzungsmittel zur Unterstützung der Ernährung auf den Markt. Grundsätzlich stehe ich diesen eigentlich eher skeptisch gegenüber, da ich mich ohnehin auch so schon relativ gesund ernähre und versuche meinen Nährstoffbedarf durch ausgewogene, abwechslungsreiche Mahlzeiten zu decken. Als mich dann die liebe Janine von JinnShakes fragte, ob ich ihre Produkte testen würde, habe ich mir deren Shakes aber doch mal genauer angesehen. Was mich sofort überzeugte war, dass die Pulver für die Shakes rein biologisch sind und keine künstlichen Zusätze enthalten. Außerdem versprechen die drei Hersteller, dass sie gegen Müdigkeit helfen und allgemein die Vitalität fördern sollen. Da ich ohnehin zu wenig schlafe kam mir das gerade gelegen 😀 – „warum also nicht?“, dachte ich mir und ein paar Tage später standen die drei verschiedenen Pulver Burn, Cleanse und Vitalize schon in meiner Küche.

img_7124

img_7106

Was ich super finde ist, dass es für jeden Zweck ein speziell auf diesen abgestimmten Shake gibt. Die Beutel enthalten alle 150g Pulver und sollen für 1 Monat ausreichen. Pro Shake benötigt man nur 1 Teelöffel des Pulvers, das man dann je nach Belieben mit Milch, Joghurt oder Saft anrühren oder unter ein Müsli, ein Dessert oder einen Salat mischen kann.


 Burn…

…soll den Körper zu Höchstleistungen bringen, die Leistungsfähigkeit steigern und die Regeneration des Körpers unterstützen.

img_7130-2img_7138-2

 Ich habe das Pulver mit meinem Lieblings-Vanillejoghurt gemischt und dann anschließend wie gewohnt mein Müsli mit Beeren und Chiasamen zubereitet.

Cleanse…

…soll die Leistungsfähigkeit steigern, indem es den Körper bei der Entgiftung und beim Entzug von Schwermetallen unterstützt.

 img_7166img_7144

Ich habe das Pulver mit Vanille-Sojamilch zu einem Shake angerührt.

Vitalize…

…soll dem Körper Kraft sowie Energie liefern und außerdem sättigen.

 img_7177img_7185

Ich habe das Pulver mit Essig und Öl zu einem Dressing verrührt.

 img_7157

Fazit: Besonders toll an JinnShakes finde ich, dass es nicht ein „Wunderpulver“ für alles gibt. Allein die Tatsache, dass jeder Shake für einen anderen Zweck bestimmt ist, erweckt für mich den Eindruck, dass sich die Hersteller intensiv Gedanken um die Zusammensetzung der einzelnen Pulver gemacht haben. Das finde ich toll 🙂 Da ich die Shakes bisher jeweils nur 1 Mal ausprobiert habe, kann ich noch gar nicht sagen, ob ich mich wirklich fitter und vitaler fühle. Aber ich werde die Beutel auf jeden Fall bis zum Ende aufbrauchen und beobachten, ob ich eine Veränderung meines Wohlbefindens bemerke.

 Eure Lilli….

Advertisements

Himbeer-Kokos Protein-Tiramisu ohne Zucker

Ich habe heute eine leckere, kalorienarme Alternative zu „normalem“ Tiramisu ausprobiert. Anstelle von Zucker habe ich Kokos-Proteinpulver verwendet. Das Dessert ist wirklich super schnell gemacht und schön gekühlt gerade für so heiße Tage wie heute optimal geeignet. „Himbeer-Kokos Protein-Tiramisu ohne Zucker“ weiterlesen

Kürbissuppe mit Kokosmilch und Ingwer

Ich habe letztes Wochenende die ersten Hokkaido-Kürbisse in der Gemüseabteilung entdeckt und musste natürlich sofort einen mitnehmen, um daraus eine leckere Kürbissuppe zu kochen. Diese gibt es ja in unzähligen Variationen – mit Kartoffeln, Möhren, Zimt, Äpfeln oder Orangensaft. Ich mag die Suppe am liebsten mit Kokosmilch und einer leichten Schärfe von Ingwer und Curry. „Kürbissuppe mit Kokosmilch und Ingwer“ weiterlesen

Süße Sommerrollen

Süße Sommerrollen sind ein perfektes, leichtes Dessert für den Sommer. Sie sind sehr schnell zubereitet und sehen noch dazu super aus.

„Süße Sommerrollen“ weiterlesen

Gesunder Käsekuchen mit Beeren

Ich habe heute ein Rezept für einen leckeren Käsekuchen. Das Besondere an diesem Kuchen ist, dass er ausschließlich aus gesunden Zutaten hergestellt wird – ohne Weißmehl, Zucker und Fett.

IMG_5258-2

Ihr braucht:

für den Boden
♡ 210g kernige Haferflocken
♡ 170g Nüsse (Walnüsse, Haselnüsse)
♡ 1 reife Banane
♡ 2 Eier
♡ 4 EL Kokosblütenzucker
♡ 30g Kokosöl

für die Füllung
♡ 1 kg Magerquark
♡ 2 Eier
7 EL Kökosblütenzucker
♡ 1 TL Kokosöl
♡ 1 TL Vanille
♡ 1 Päckchen Vanillepuddingpulver

♡ 200g Beeren

IMG_5185

So geht’s:

1) 30g Kokosöl in einen Standmixer geben, Nüsse und Haferlocken hinzufügen und zermahlen. Alternativ könnt ihr natürlich auch schon gemahlene Haferflocken und Nüsse nehmen. Sollte euer Mixer nicht so viel Power haben, zerkleinert die Zutaten lieber in kleineren Portionen nacheinander. Ich benutze den Standmixer von Grundig, damit hat es gut funktioniert.

IMG_5187

2) Zerdrückt nun die Banane zu einem Brei und gebt sie zusammen mit den restlichen Zutaten für den Boden zu den Haferflocken und Nüssen dazu.

IMG_5192

3) Gebt alle Zutaten für die Füllung in eine Schüssel und vermischt diese. Anschließend könnt ihr den Teig für den Boden in einer mit Backpapier ausgelegten Springform (26cm) verteilen und danach die Quarkmasse darauf geben.

IMG_5199

4) Backt den Kuchen nun in einem auf 180 Grad vorgeheizten Ofen für etwa 55 Minuten. Ich empfehle euch, den Kuchen für die ersten 45 Minuten mit Alufolie abzudecken – so bleibt er schön hell.

IMG_5257

5) Nun noch mit ein paar Beeren dekorieren und fertig ist euer gesunder Käsekuchen.

IMG_5294

Geschmacklich unterscheidet sich der Kuchen natürlich schon etwas von einem „richtigen“ Käsekuchen. Das liegt vor allem daran, dass kein weißer Zucker verwendet wird. Ich persönlich finde den Kuchen super lecker, vor allem in Kombination mit den Beeren…. und das beste ist natürlich, dass man ihn – im Gegensatz zur ungesunden Variante – ganz ohne schlechtes Gewissen essen kann.

IMG_5287

Den Kuchen kann man auch super als Törtchen zubereiten:

img_7435

Eure Lilli….

Fruchtiger Granatapfelessig

Weihnachten nähert sich in großen Schritten.. wer noch ein kleines Geschenk oder ein Mitbringsel braucht, für den habe ich hier eine schöne Idee: hausgemachten Essig. Dieser ist in wenigen Minuten zubereitet und suuuper lecker  🙂

IMG_3410

„Fruchtiger Granatapfelessig“ weiterlesen

Vegane low carb Zimtherzen ohne Zucker

„In der Weihnachtsbäckerei…“ gibt es heute vegane Zimtherzchen ohne Zucker. Da macht das Naschen gleich doppelt Spaß 😉

Zimt ohne Zucker backen Plätzchen

„Vegane low carb Zimtherzen ohne Zucker“ weiterlesen